Dr.-Ing. Stefan Dirndorfer

Patentingenieur

Tel.: +49 (0)89 – 45 09 18 - 0
Fax: +49 (0)89 – 45 09 18 - 12

E-Mail: muc@hsspatent.de 

Dr. Dirndorfer studierte von 2004 bis 2010 Physik an der Technischen Universität München. Schwerpunkte seines Studiums waren Reaktorphysik und erneuerbare Energien. Seine Diplomarbeit absolvierte er an der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) in Garching. Darin untersuchte er die Haftungseigenschaften von gesputterten monolithisch geschichteten Materialen, wie zum Beispiel Uran-Molybdän auf Aluminium. Dr. Dirndorfer führte dazu definierte Zugversuche im Kontrollbereich des Forschungsreaktors durch.

Vor seinem Studium der Physik absolvierte Dr. Dirndorfer von 2002 bis 2004 die Ausbildung zum Industriekaufmann bei der damaligen ZF Passau GmbH.

Von 2010 bis 2015 bearbeitete Dr. Dirndorfer an der Universität der Bundeswehr München das thermofluiddynamische Forschungsprojekt „Condensation Induced Water Hammer“. Seine Tätigkeit beinhaltete die Konzeptionierung und den Aufbau einer neuen Versuchsanlage, welche mittels Dampf-Wasser-Strömungen starke kurzzeitige Druckstöße in einer vertikalen Rohrgeometrie generierte. Er untersuchte auch bei seiner Forschungstätigkeit im Rahmen seiner Dissertation die Eignung des Systemcodes ATHLET, diese Druckstöße zu simulieren und zu prognostizieren. Zeitgleich zu dieser Forschung wirkte er an weiteren wasserbaulichen Projekten mit. 

Seit Dezember 2016 ist Herr Dr. Dirndorfer bei Hofstetter, Schurack & Partner im gewerblichen Rechtsschutz tätig.

Er spricht Deutsch und Englisch.