Dr. Peter Völk

Patentanwalt
European Trademark and Design Attorney

Tel.: +49 (0)89 – 45 09 18 – 0
Fax: +49 (0)89 – 45 09 18 – 12

E-Mail: muc@hsspatent.de 

Dr. Peter Völk hat Maschinenwesen mit den Vertiefungsrichtungen Verbrennungsmotoren und Fahrzeugtechnik an der Technischen Universität München studiert. Seine Diplomarbeit handelte von den Einflussgrößen auf die Wälzlagerreibung in Verbrennungsmotoren, welche er in der Abteilung für Vorentwicklung von Ottomotoren eines deutschen Automobilherstellers durchführte.

Während seines Studiums beschäftigte er sich im Rahmen von Studienarbeiten neben der CFD-Simulation der Ladungswechsel- und Verbrennungsprozesse eines Gasmotors auch mit der Konstruktion einer Offset-Parabolantenne für Anwendungen im Erdorbit.

Nach seinem Studium war er im Jahre 2008 bei der RENK AG als Konstrukteur für Schiffsgetriebe tätig. Im Anschluss daran befasste er sich bis zum Ende des Jahres 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der Technischen Universität München mit Abgaswärmeübertragern von Dieselmotoren.
Neben seinen Forschungsaufgaben war er auch mit Lehrtätigkeiten, wie der Betreuung von Experimenten für Hochschulpraktika an schnelllaufenden Verbrennungsmotoren beauftragt.

Im Rahmen zweier von der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV) geförderter Forschungsprojekte untersuchte er die Ablagerungsmechanismen auf der gasseitigen Oberfläche von Abgaswärmetauschern, und simulierte die entsprechenden Verschmutzungsprozesse und den damit verbundenen Aufbau der Ablagerungsschicht in Abhängigkeit der Betriebszustände des Abgaswärmeübertragers sowie des Verbrennungsmotors und der damit verbundenen Abgaszusammensetzung.

Im Zuge dieser Forschungsprojekte entstanden Publikationen in der Fachzeitschrift MTZ, sowie für die International Conference on Heat Exchanger Fouling and Cleaning.

Seit 2013 ist Dr. Peter Völk auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes in der Sozietät Hofstetter, Schurack & Partner tätig. Er ist besonders mit Themen aus den Gebieten der Motorentechnik, Kraftfahrzeugtechnik und Antriebstechnik vertraut.

Er spricht Deutsch und Englisch.